image/svg+xml
BECOME SPACES – Die interaktive Online-Redaktion
Hijras: Indiens 3.Geschlecht
Easy Deepfake
„Es ist 2020. Uns geht’s allen dreckig“
Macht: Zum (Er)greifen nah
The Face Behind – Wenn Make-Up stärker macht
Wenn gesunde Ernährung krank macht
The Letter T
Nicht immer wird alles gut
How Virginia Woolf Influenced My View on Feminism
Gleichberechtigte Verhütung ist nicht nur Frauensache!
How to be an Ally
Unser Happyland Österreich
Check your privilege!
Rollenbilder und Stereotypen in Video-Games
Literatur Schmankerl
Traumjob Pro-Gamer*In oder Streamer*In?
NETFLIX-Dokus im Check
Was hat Porno mit echtem Sex zu tun?
Ballastreduktion & Minimalismus – Weniger ist mehr!

NETFLIX-Dokus im Check

Zurück zur Liste

Unsere Welt hinter den Kulissen

Die auf der Streaming-Plattform Netflix verfügbaren Dokumentationen werden immer vielfältiger und die Auswahl größer. Heute findet man auf der österreichischen Netflix-Seite 819 Dokumentarfilme und -serien. Diese Reportagen bereichern durch ihre ausgefallenen und für das breite Publikum unbekannten Themen. Sie lenken so unsere Aufmerksamkeit auf soziale Angelegenheiten und möchten uns wachrütteln.

Hier wollen wir uns auf kritische Dokumentation konzentrieren, die uns mit unangenehmen Wahrheiten konfrontieren und über diese informieren. Die meisten, der hier angeführten Dokumentationen, behandeln soziale Themen. Sie stellen zum Beispiel unser Konsumverhalten auf verschiedenste Weise in Frage und analysieren die entstandenen  Folgen. Es werden Aspekte behandelt, die uns bisher von mächtigen Personen oder Gruppen, wie Politiker*innen oder Konzernen, vorenthalten wurden. Die Filmemacher*innen bringen uns dazu, unsere Gewohnheiten aus neuen Blickwinkeln zu sehen und zu überdenken. Um die Auswahl an Netflix-Filmen und Serien zu erleichtern, empfehlen wir hier Dokumentarfilme und -serien, die uns überzeugt haben. Sie regen zum Nachdenken an und greifen wichtige Themen auf, denen bisher zu wenig Beachtung geschenkt wurde. Ob nun durch ergreifende Aufnahmen, gut recherchierte Zahlen und Fakten, oder durch sensibilisierende Interviews von Expert*innen und Betroffenen.

TERRA:

Erscheinungsjahr: 2015 

Regisseur: Yann Arthus-Bertrand

Terra ist ein französischer Dokumentarfilm, der die Entfremdung und die Beziehung des Menschen zur Natur als Hauptthema behandelt. Mit starken, einnehmenden Aufnahmen führt er uns anhand von außergewöhnlicher Spezies durch unsere naturhistorische Geschichte. In der Gegenwart angekommen veranschaulicht der Film unseren Umgang mit unserer Mitwelt und stellt kritisch in Frage, wie unser Zusammenleben weitergehen kann.

VERDORBEN:

Erscheinungsjahr: 2018

Verdorben ist eine Dokumentarserie – produziert von Netflix – die zwei Staffeln mit jeweils sechs Folgen beinhaltet. Diese Serie präsentiert diverse Lebensmittel und zeigt deren Herkunft, Produktionsverfahren, sowie unethische Geschäftspraktiken auf. Verdorben zeigt uns wie wenig wir über unsere alltäglichen Produkte wissen und was vor dem Einkauf hinterfragt werden muss.

Weitere Doku-Tipps:

Der Verbrauchermarkt: Ein kaputtes System (2019)

What the Health (2017) 

Befreit: Die neue sexuelle Revolution (2017)

Hot Girls Wanted (2015)

Minimalism: Ein Film über die wichtigen Dinge des Lebens (2015)

Cowspiracy (2014) 

Abschließend wollen wir auf die Wichtigkeit aufmerksam machen, jeden Film oder jede Serie und so auch Dokumentationen mit kritischem Auge zu betrachten und zu hinterfragen. So erarbeiten zum Beispiel Kip Andersen und Keegan Kuhn, die Macher von Cowspiracy und What the Health, einen eher einseitigen Ansatz unser Fleischkonsum-Problem zu lösen. Gibt es nicht mehrere grundlegende Probleme an denen wir arbeiten müssen, um unsere Gesellschaft und unseren Umgang mit der Natur zu verbessern? Trotzdem empfehlen wir diese Dokumentationen wegen ihrer Kernaussage, den starken Bildern, der Nachvollziehbarkeit, wie auch ihrer recherchierten Daten und Anregungen zur Reflektion.

Man sollte sich zudem über die Produzent*innen, Sponsor*innen und Informant*innen Kenntnisse verschaffen und diese im Kontext der Dokumentation hinterfragen. Es ist auch wichtig, sich über die gezeigten Themen im Allgemeinen zu informieren. Um nicht bloß von Bildern beeinflusst zu werden ist es von Bedeutung  auf Fakten, zum Beispiel aus Statistiken, zu achten und diese zu überprüfen. Denn man darf nicht vergessen, dass Dokumentationen den Blickwinkel einer Person oder Gruppe zeigen und so keinesfalls die absolute Wahrheit darstellen. 

Zurück zur Liste